Laptoptasche Valerie

Habt ihr schon von dem Projekt "12 Monate, 12 Bücher, 12 Projekte" gehört?
Rebecca sammelt Projekte (ob genäht, gehäkelt oder gebacken) die aus Büchern oder Zeitschriften stammen. Also mal die alten Bücher entstauben und daraus was zaubern und nicht immer nur im Netz nach Anleitungen suchen. Ich finde die Idee richtig klasse, da eh noch so viele Dinge auf meiner Liste stehen die ich aus Büchern und Zeitschriften machen möchte. 
Und dies ist mein Betrag für den Januar:



Eine Laptoptasche mit zwei Fächern vorne.




Leider hat sich mein Stoff vom Decovil gelöst :( Und der Baumwollstoff für die Fächer vorne ist zu dünn das es etwas schlabbert aber man lernt ja immer dazu ;) Und ich habe mal an mein Label gedacht. Das Schrägband ist aus dem gleichen Stoff wie der Knopf. Das habe ich mal zusammen auf der Crativa gekauft. Eigentlich war unten rechts noch ein Apfel den ich aufgebügelt habe aber der ist schon wieder abgefallen...

Es ist nicht meine beste Tasche aber ich mag den Schnitt und die Farben so sehr.

Und damit dann auch noch zum Creadienstag

LG Alex

Kommentare:

  1. Die Farben sind wirklich klasse und das Hochformat ist schön. Mein armer Laptop muss mit einer Kauftasche leben :D Mit Decovil habe ich einmal gearbeitet und das hat auch nicht gehalten. Ich hab schon überlegt und ich es beim nächsten versuch einfach in Rauten absteppen soll, aber sieht das aus? Da hilft wirklich immer nur probieren. So Aufbüglern traue ich auch nicht - die nähe ich fleißig fest, auch wenn es immer so lange dauert, weil man es ja möglichst nicht sehen soll. Richtig frisch und fröhlich sieht die Tasche aus und ich freue mich riesig, dass sie meine Linksammlung bereichtert :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Farben! Gerade bei diesem Einheitsgrau da draußen vor der Tür ein fröhlicher Farbtupfer!
    ♥-liche Grüße von Annika

    AntwortenLöschen
  3. Hi Alex,
    trotz allem finde ich die Tasche sehr schön! Das ist echt doof, wenn vlieseline nicht richtig klebt oder knittrig wird! So benutze ich z.b. aus dem Grund keine S520 mehr... Decovil1 habe ich auf Ratschlag von Ilanoe für alle Amai Täschen benutzt und am Anfang war es gewöhnungsbedürftig. Ich hab es mit feuchtem Tuch auf den Stoff gebügelt und einige Minuten gewartet..dann nochmals trocken drüber gebügelt und dann erst genäht! Dann ging es super damit. Bei
    aufgebügelten Applikationen näh ich immer drüber.
    Ich hoffe beim nächsten Versuch wird es besser :-)
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,
    das Projekt kannte ich noch nicht. Deine Tasche ist auf jeden Fall sehr schön geworden!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Hi Alex,
    erstmal ganz lieben Dank für deinen Kommentar bei mir, hat mich seeehr "glücklich" gemacht!
    Deine Tasche sieht wirklich schön aus, auch wenn du soviel "ärger" damit hattest... das kommt eben manchmal beim Selbermachen vor und man darf sich nicht ärgern. Das nächste mal klappt es!!!
    An welchem Tag gehst du denn zur Creativa? Vielleicht kann man ja so eine Art Mini-Bloggertreffen machen? Würde mich freuen...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex,
    ich finde die Tasche einfach schön. Die Farben erinnern an Frühling. So hebt sich gleich die Stimmung! Bei mir pappt Vlieseline auch nicht immer. Ich hab mir angewöhnt nach dem Bügeln die Schnittteile mindestens 30 Min auskühlen zu lassen. Auch wenn sich das Nähen dadurch irre verzögert, so sehe ich dann gleich wo es noch nicht fest ist.
    Tja.... aber immer schaffe ich das auch nicht :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...